Neoprenanzüge, woher wissen Sie, dass es Ihre Größe ist?

Wenn Sie einen Neoprenanzug kaufen, ist es sehr wichtig, dass Sie sich für den richtigen entscheiden. Entweder nach der Größe oder nach dem Modell, das Sie je nach Bedarf benötigen.

Die  Wahl der richtigen Größe ist sehr wichtig, damit der Neoprenanzug seine Aufgabe erfüllen kann, wenn Sie im Wasser sind. Aber das ist ein Thema, das nicht für alle gleich ist. Es gibt diejenigen, die sagen, dass ihre Größe ein lockereres Modell wäre, entweder aus Gründen der Bequemlichkeit oder der leichteren Passform,   andere möchten Ihren Neoprenanzug so eng wie möglich. Aber wer hat Recht? Woher weiß ich, ob ich wirklich die richtige Größe gewählt habe und woran erkenne ich das?

Wir werden es Ihnen erklären, weil es sehr wichtig ist, es richtig zu machen:

Wie wählt man die Größe eines Neoprenanzugs?

Ein Neoprenanzug sollte immer sehr eng sein und am Körper anliegen. So eng, dass Sie beim ersten Anprobieren vielleicht das Gefühl haben, dass er Ihnen fast zu klein sei. Dies ist jedoch nicht der Fall, da Sie bedenken müssen, dass ein Neoprenanzug ein Material ist, das wenn es einmal nass ist, seine ganze Elastizität und Anpassung an den Körper gewinnt. Wenn wir den Anzug also ein paar Mal benutzt haben, wird er sich unserem Körper gut passen und die nötige Elastizität verleihen.

Das bedeutet nicht, dass ein Anzug in Größe S, den Sie mit 80 kg tragen, Ihrem Körper passt und in Ordnung ist. Im Gegenteil, das Material wird reißen oder Sie können es gar nicht mehr tragen.

Das Selbe passiert mit einem zu großen Neoprenanzug. Ihr Neoprenanzug wird mehrere Falten in unausgefüllten Bereichen werfen. Außerhalb des Wassers ist es nicht so wahrnehmbar, aber sobald Sie drinnen sind, wird sich der gesamte Raum mit überschüssigem Wasser füllen, was das Zweck des Anzugs – Sie warm zu halten – nutzlos macht. Abgesehen davon, dass er aufgrund des Wassers das Sie nun im Anzug haben viel mehr wiegt.

Wir haben auch Situationen, in denen uns Leute nach Größen fragen, die größer sind als ihre eigentliche Größe, nur weil die Neoprenanzüge einfacher an- und auszuziehen sind. Neoprenanzüge sind nicht ohne Grund eng anliegend, aber wie auch wir immer sagen: Wenn Ihnen in einem hypothetischen Fall jemand einen Lamborghini anbietet, werden Sie ihn nicht ablehnen, nur weil es kurz unbequem ist, hereinzukommen. Der Genuss kommt, wenn Sie ihn fahren!

Nun, das gleiche passiert damit, obwohl es etwas mehr kostet, einen Neoprenanzug anzuziehen, müssen wir besonders darauf achten, dass er, sobald er angezogen ist und ins Wasser geht, sehr gut an uns angepasst ist und dass wir keine Wassertaschen schaffen oder überschüssiges Neopren erzeugen.

Bedenken Sie auch, dass High-End-Neoprenanzüge leichter an- und auszuziehen sind als solche der ersten Preisklasse, da sie eine höhere Elastizität haben.

Größenäquivalenz je nach Marke Ihres Neoprenanzugs:

Einige Neoprenanzüge haben je nach Marke unterschiedliche Größen. Es könnte sein, dass Ihnen eine Größe S eines Rip Curl Super passt und O’Neill aufgrund des Marken- und Größenwechsels etwas größer ausfällt. Aus diesem Grund ist es immer sehr empfehlenswert, sich die Größentabelle entsprechend Ihrem Gewicht und Ihre Größe genau anzusehen. Ebenso gilt wenn Sie Größe M haben, sich in einem Neoprenanzugs der Marke Billabong aber nicht wohlfühlen, kann es einfach daran liegen, dass sich der Schnitt der Marke Billabong nicht gut an Ihren Körper anpasst. Anstatt eine Größe größer auszuprobieren, sollten Sie eine Größe M von einer anderen Marke anprobieren.

 

Wir empfehlen Ihnen immer, dem Gewicht Vorrang vor der Körpergröße zu geben, da es nicht so sehr darauf ankommt ob der Anzug zum Beispiel am Hand- und Fußgelenken etwas zu kurz oder zu lang ist. Wichtiger ist, dass der Körper den Anzug gut ausfüllt.  

Ein Trick, den wir Ihnen mit auf den Weg geben, ist, immer auf die Gewichtsgrenze zu achten, um zu wissen, welche Größe Sie haben.

Wenn Sie beispielsweise 70 kg wiegen und Sie sehen, dass in der Größentabelle die Größe S mit 61-70 kg und die Größe M 66-75 kg angegeben ist, wird ihre Größe höchstwahrscheinlich S sein, auch wenn ihr Gewicht in beiden Größe enthalten ist . 

Wie zieht man einen Neoprenanzug an ? 

Sie müssen geduldig sein und ihn Schritt für Schritt auf den Körper legen. Ein Neoprenanzug ist aus einem Material, das ein Vakuum erzeugt und an der Haut haftet. Wenn Sie den Anzug also komplett angezogen haben und beabsichtigen, direkt am Rücken zu ziehen um ihn das letzte Stück hochzuziehen, ist es nutzlos bis Sie alles richtig hochgezogen haben: Von den Knien über die Beine bis hin zur Taille. 

Nach dem vollständigen Anziehen muss der Anzug so gut wie möglich am Körper platziert werden. Machen Sie zu letzten Kontrollen verschiedene Bewegungen zum Beispiel das Simulieren eines Ruderns und eine Kniebeuge, um zu überprüfen, ob Sie sich in dieser Position wohl fühlen. Denken Sie immer daran, dass sich die Qualität, Elastizität und der Komfort des Anzugs erst im Wasser wirklich bemerkbar machen. 

Denken Sie daran, dass Sie beim Anprobieren eines Neoprenanzugs im Geschäft oder zu Hause sehr wahrscheinlich anfangen werden zu schwitzen. Dieser Schweiß lässt das Neopren an Ihrer Haut kleben und je mehr Sie schwitzen, desto schwieriger wird es, den Anzug anziehen. Das kann Ihnen das Gefühl geben, dass der Anzug zu schwer anzuziehen oder auch zu klein sei, dies liegt aber oft am Schweiß, weil das Neopren klebt. Um dies zu vermeiden können Sie eine Plastiktüte verwenden, die Sie wie eine Socke über ihren Fuß ziehen. Dieser kleine Trick macht es für Sie viel einfacher in Ihren Neoprenazug zu gleiten. Sie können aber auch die sogenannten Orca-Socke verwenden, die speziell dafür entwickelt wurden.

Wir hoffen, dass diese Erklärung Ihnen bei der Wahl des richtigen Neoprenanzugs behilflich war.

Da ein Bild mehr als tausend Worte sagt, überlassen wir Ihnen hier das Video mit allen Erklärungen.

Grüße und Gute Wellen!

Weitere Produkte fuer Sie:

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.